Small Navigation Tom
     


Karimabad und Altit im Hunza Valley


 
   
Schnappschuss in der N?he von Gilgit. Den Shalwr Gamiz, das wahrscheinlich bequemste Kleidungsst¸ck, das man sich vorstellen kann, trage ich in einer leicht abge?nderten Form heute noch t?glich. (27,753 bytes) Es kostet einige <berwindung, das erste im pechschwarzen ÷l gebratene Chabli Kebab zu essen. Danach kann man ohne die pakistanische Antwort auf den Hamburger kaum mehr leben. (29,579 bytes) Das Fort in Albit, ¸ber 1000 Jahre alt und immer noch beeindruckend. (32,509 bytes)
Die Siedlung vor dem Fort: genauso alt u8nd ¸ber die Jahrhunderte kaum ver?ndert. (40,885 bytes) Der K^nig von Hunza hatte Stil, auch wenn er als etwas blutr¸nstig galt. Die Aussicht von seinem ehemaligen Wohnzimmer. (16,139 bytes) Ein Junge in Albit. (26,100 bytes)
Karimabad mit der Karakorum-Kette im Hintergrund. (32,148 bytes) Die Aussicht von meinem Zimmer in Karimabad: Wer zum ersten Mal die gr¸nen T?ler von Hunza mit dem Indus River und dem schneeweissen Gipfel des Rotaposki im Hintergrund sieht, glaubt nicht, dass es einen solchen Ort auf dieser Erde wirklich geben kann. (28,306 bytes) Ein Friedhof in der  N?he von Karimabad. (21,371 bytes)
Derselbe Friedhof mit Rakaposki im Hintergrund. (30,543 bytes) Typisches Haus in Altit (40,840 bytes)
Unsere Nachbarn im Guesthouse. Wie fast alle Bewohner sind die Leute hier Ismailis, somit war es mir erlaubt, die Frau zu fotografieren. (35,868 bytes) Tischdecke gef?llig? Auf den Strassen in Altit kann man die bizarrsten Begegnungen machen. (37,654 bytes) K¸rbis wird zum Trocknen aufgeh?ngt, um ihn im harten Winter dem Vieh zu verf¸ttern. (31,662 bytes)
Aufstieg zu Uttar Base Camp. (18,474 bytes) Mein franz^sischer Begleiter Yves und ich beim Nachmittagstee am Uttar Peak. (36,648 bytes)
Auf 67 Kilo abgemagert und von den Magenproblemen gezeichnet. Dennoch lasse ich mir die Gelegenheit nicht entgehen und lasse mir vom M¸nchner Peter eine Tattoo verpassen. (28,605 bytes) Peter ist einer der wenigen, die die traditionelle Technik des T?towierens noch beherrschen. Ein Meister seines Fachs. (25,509 bytes) ... Und weils so sch^n war, lasse ich mir den R¸cken auch gleich noch versch^nern... Okay, ich gebs ja zu, das ist Peters Souvenir aus Thailand.ebs ja zu, das ist Peters Souvenir aus Thj (32,148 bytes)

 

 

     



 

 

      "Toms Reisen" © by Tom Schaich